Aktueller Edelmetall Preise / unze
Gold: 1425.18 USD
Silver: 15.93 USD
Platinum: 848.50 USD
Palladium: 1532.50 USD
Rhodium: 3560.00 USD

Die negativen Renditen der Schulden zeichnen ein bedrohliches Bild

Schulden haben die Kontrolle über einen großen Teil der Welt - zumindest das ist es, was wir von professionellen Finanziers hören.

Für einige Analysten ist die Verschuldung ein wichtiger Treiber des globalen Wirtschaftswachstums.  Die Kreditaufnahme hat es Ländern auf der ganzen Welt ermöglicht, Straßen, Brücken und viele andere Infrastrukturprojekte zu bauen.

Das andere Ende des Analysespektrums weist auf potenzielle Risiken hin, die sich aus der hohen Verschuldung der Weltwirtschaft im Laufe der Jahre ergeben haben.  Diese professionellen Analysten sehen die mit der massiven Schuldenlast verbundenen Risiken als Ehrlichkeitsproblem und weisen darauf hin, dass zu viel Schulden das Wirtschaftswachstum der kommenden Generationen rauben. Die kommenden Generationen werden mit der massiven Verschuldung belastet sein.

Wie sieht das Schuldenbild aus?

Wie sieht das Schuldenbild wirklich aus?  Ein Blick auf das globale Schuldenbild, so das International Institute for Finance, ist unten gegeben. Zwei Worte erscheinen angebracht - astronomisch hoch.

Die globale Verschuldung beträgt etwa 244 Billionen Dollar, was etwa 22 Billionen Dollar mehr ist als im ersten Quartal 2017. 

 

Die massive Schuldenlast wirft die Frage auf, ob die heutige Schuldenlast ein Risiko oder eine anhaltende Quelle für globales Wachstum ist.

Selbstverständlich ist die Antwort auf diese einfache Frage, dass wir es nicht wissen.

Was wir in letzter Zeit jedoch interessant fanden, ist der jüngste Anstieg der negativ verzinslichen Schulden. Die folgende Abbildung, basierend auf Daten von Bloomberg, zeigt das Problem. Nach Bloombergs Zahlen macht die negativ verzinsliche Verschuldung inzwischen fast ein Fünftel der Investment-Grade-Schulden aus. (Negativ verzinsliche Schulden sind Schulden, die eine ausreichend hohe Nachfrage oder Prämie haben, so dass die Rendite negativ wird. Die Rendite einer Anleihe ist die Umkehrung des Kurses der Anleihe, so dass bei einem Anstieg des Kurses der Anleihe die Rendite sinkt.)

Das ist erstaunlich - der höchste Stand seit August 2017.

Die eigentliche Frage ist jedoch, ob das Diagramm anzeigt, dass wir in einer Schuldenblase leben.  Was denkst du denn? Niemand weiß es natürlich. Wir wissen, dass die gestiegene Nachfrage nach Investment-Grade-Anleihen auf die Sorge der Anleger um die Weltwirtschaft hinweist. Wir wissen auch, dass der Anstieg nicht nachhaltig ist. Irgendwann wird die Blase bluten.

Und eine solche Blutung kann schwerwiegend sein.  Eine der wenigen Möglichkeiten, sich gegen die potenziellen Blutungen abzusichern, sind eigene Vermögenswerte, die sich gegen solche Risiken absichern, wie z.B. der Besitz von Gold.

Fazit

Die Welt ist überschwemmt von Schulden. Wir können sehen, dass die Verschuldung bis Ende 2019 die 260 Billionen Dollar übersteigt. Fast unglaublich groß in den meisten Fällen. Ob die massive Schuldenlast in diesem Jahr oder in den kommenden Jahren zu Blutungen führen wird, ist eine Vermutung, aber eine Sache, die wir wissen - sie wird sich schließlich zu einem Problem entwickeln.  Ein sehr großes Problem.