Edelmetalle kaufen

Österreichische Platinmünzen

Die Österreichische Münze (oder Munze Osterreich) ist die offizielle Münze der österreichischen Regierung und verantwortlich für die Herstellung aller Edelmetallmünzen für das Land. Dazu gehört auch die offizielle Münze, die Österreichische Philharmonie, die in Gold, Silber und Platin erhältlich ist. Die Münze in ihrer jetzigen Form wurde 1989, als sie offiziell benannt wurde, gegründet und wurde zu einem Zuschuss der Österreichischen Nationalbank. Die Münze produziert die Münzserie der Österreichischen Philharmonie und die Maria-Theresien-Taler-Münze, die derzeit in Silber erhältlich ist. Die Münze Österreich ist die einzige Münzstätte, die Edelmetallmünzen in Euro produziert.

Die Philharmonie Münzserie

Die Philharmonie Münzserie wurde 1989 erstmals in Gold eingeführt. Damals benutzte Österreich Schilling als offizielle Währung, und die Goldphilharmonie wurde in Schilling benannt, mit einer 1-Unze-Goldphilharmonie mit einem gesetzlichen Barwert von 2.000 österreichischen Schilling. Die Münze gewann schnell an Popularität und wurde zu einer der meistverkauften Anlagemünzen in Europa.

Im Jahr 2002 passte Österreich den Euro an und aktualisierte den Nennwert der Währung der Münze. Die Philharmonie-Münze in 1 Oz Gold wurde auf einen Wert von 100 € aktualisiert.

Die silberne Philharmonie wurde 2008 eingeführt und ist nur als 1-Unze-Münze erhältlich. Diese Münze war sehr beliebt und viele Investoren begannen sie in Masterboxen zu kaufen, besonders während der Eurokrise 2011-2012.

Die Platin-Philharmonie-Münze

Die Platin-Philharmonie-Münze wurde 2016 auf dem Edelmetallmarkt eingeführt. Die Münze wurde zu einem wettbewerbsfähigen Preis angeboten, um mit den Platinmünzen Maple Leaf und American Eagle zu konkurrieren, und wurde schnell beliebt. Jede 1 Unzen Münze hat einen Nennwert von 100 €.

Das Design der Platin Philharmonie Münze ist identisch mit dem der Gold und Silber Philharmonie. Auf der Vorderseite der Münze befindet sich ein Bild der berühmten Österreichischen Philharmonie. Die Worte „Republik Osterreich" sind oben drauf geschrieben, und die Metallart, die Reinheit, das Prägejahr und der Nennwert der Münze befinden sich unten. Alle Platinphilharmonien sind 99,5 Feinplatinbarren.

Auf der Vorderseite der Münze befindet sich ein Bild einer Reihe von Instrumenten, die von den Wiener Philharmonikern verwendet werden, mit dem Schriftzug "Wiener Philharmoniker" an der Oberseite. Diese Münzen sind einzeln oder in Tuben für den Großhandel erhältlich.

Warum Platinmünzen kaufen?

Platinmünzen erfreuen sich seit 2010 zunehmender Beliebtheit als Anlagemöglichkeit, insbesondere bei Anlegern, die bereits Gold- und Silbermünzen kaufen. Für Einzelpersonen, die ein Edelmetall-Portfolio aufbauen möchten, sind Platinmünzen eine gute Option, um sicherzustellen, dass ein Portfolio ausreichend diversifiziert ist. SuisseGold.ch empfiehlt jedem, der ein diversifiziertes Edelmetallportfolio aufbaut, Platin und Palladium als Anlagen zu betrachten.

Die Platinproduktion liegt weltweit bei weniger als 10% der Produktion von Gold, was das Metall wesentlich anfälliger für Preisänderungen aufgrund von Nachfragesteigerungen oder Angebotsengpässen macht, die aufgrund der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen in den Ländern, in denen Platin überwiegend gefördert wird, auftreten können. Darüber hinaus wird Platin derzeit deutlich unter dem Goldpreis gehandelt. Wenn die Platinpreise traditionell niedriger sind als die Goldpreise, bedeutet dies, dass entweder Platin unterbewertet ist oder dass Gold überbewertet ist.

Platinpreise korrelieren nicht unbedingt mit dem Goldpreis und können leicht steigen, wenn der Goldpreis unverändert bleibt. Aus diesem Grund wird empfohlen, Platin in ein Edelmetall-Portfolio aufzunehmen.

Kunden von SuisseGold.ch können Platinmünzen für einen mehrwertsteuerfreien, sicheren Tresorraum in Zürich oder für den Versand kaufen.